Kaltwintergärten

Der Kaltwintergarten ist nicht nur wegen seines verhältnismäßig günstigen Preises eine interessante Alternative zu den üblichen Wintergärten. Richtig geplant und umgesetzt kann Ihnen dieser nämlich von Frühjahr bis Spätherbst genauso zur Verfügung stehen, wie ein üblicher Wintergarten. Innerhalb des Kaltwintergartens ist es warm genug für die Pflanzen, jedoch als Wohnraum während der Frostperioden häufig zu kalt.

Grundsätzlich soll der Kaltwintergarten vor Wind und Regen schützen und benötigt somit auch keine Beheizung oder Isolierung. Häufig werden bei Kaltwintergärten frontal Schiebetüren eingesetzt, um den Zugang zum Garten zu vereinfachen. Das Positive an einem Kaltwintergarten ist, dass dieser stets nachgerüstet werden kann. Dementsprechend genügt es bei einem kleinen Budget mit einem ganz einfachen Ausstattungsset zu starten, da der Kaltwintergarten jederzeit später erweiterbar ist.

Bei Kaltwintergärten wird in der Regel eine Einfachverglasung verwendet, da diese für diese Verwendung völlig ausreichend ist. Die unkomplizierte Konstruktion aus der Einfachverglasung und den Rahmen aus Aluminium machen sogar den Aufbau ganz mühelos. Zu beachten ist lediglich, dass das Dach des Kaltwintergartens statisch gebaut wird, da es auch Schneelasten aushalten muss. Kostspielige Beschattungseinrichtungen sind hier zwingend nicht notwendig, solange genügend Türen oder Fenster vorgesehen sind, reichen diese bei starkem Sonneneinfall fast immer aus, den Raum zu belüften und eine Überhitzung vorzubeugen.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine individuelle Beratung ganz maßgeschneidert für Ihr Haus und Ihr Wohnumfeld
  • Planung und Ausführung ganz nach Ihren Wünschen
  • Alles aus einer Hand – Von Ihrer Anfrage bis zur Ausfertigung

 

Zum Anfrageformular